Wir schreiben das Jahr 1861...

30. Mai 2012

Geheimnisvolles Vermächtins
Mary Hooper



Wir befinden uns im Jahr 1861. Die 15-Jährige Grace und ihre Schwester Lily leben im Armenviertel der Stadt London. Die Eltern der beiden sind tot. Eines Tages wird das Mietshaus in dem Grace und Lily wohnen abgerissen. Grace findet eine Stelle als Sargbegleiterin. Doch nach kurzer Zeit wird Grace misstrauisch: Wieso verhält sich die Familie des Sargunternehmens so nett zu zwei armen Kindern? Ist Lily wirklich mit einem der Stallburschen durchgebrannt?
Grace forscht nach. Mit auf ihrer Seite ein junger Anwalt. 
Werden sie Lily wieder finden?

Man könnte es ein gutes Buch nennen! :) Es war nicht so, dass ich mir vor Spannung die Nägel abgekaut habe, ich hab mich aber auch nicht auf dem Boden gerollt vor lachen. Es ist auf jeden Fall lesenswert!

Einrad fahren!

25. Mai 2012

Trainingsweekend

Auf meiner Lesewiese kann ich nur recht schlecht Einrad fahren. Deswegen habe ich die Möglichkeit beim Schopf ergriffen und bin mit all den anderen in ein Trainingsweekend gefahren. Es war eine tolle Zeit, obwohl das Wetter sich ein bisschen mehr hätte anstrengen können. Na ja, aber das war schon okay. Hier ein paar Schnappschüsse:



Ach mist, da konnte ich nicht lange genug das Gleichgewicht behalten, als das es für ein ordentliches Foto gereicht hätte!


Das sieht doch schon besser aus... :D


Auch dem Wichtelmännchen wurde ein Einrad verpasst. 
Steht ihm doch, oder?

Wie schon gesagt, es waren zwei tolle Tage! Auch die Rückfahrt war cool: Wie haben und gegenseitig mit kleinen Apfelstückchen beworfen. Jaja, ich weiss, mit Essen spielt man nicht...


Liebe Grüsse und schöne Pfingsten
Emma

Bücher...

17. Mai 2012

Also, ich fass jetzt mal alle Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, in einem Post zusammen:

Elfenseele * Zwischen den Nebeln: 
Red ist es gelungen, einen Weg ins Elfenreich zu finden. Doch um ihren kleinen Bruder zurück zu bekommen, muss sie eine Aufgabe bewältigen, die schwieriger nicht ein könnte. Mutig stürzt Red sich in den Kampf...
Was hab ich geheult! Es gab Stellen im Buch, die waren so traurig, dass ich mir überlegt habe, das Buch nicht weiter zu lesen. Hab ich aber zum Glück doch getan! :)


Die Höhen und Tiefen im Leben der Poppy Montague, Platz 87 der britischen Thronfolge: 
Poppy Montague ist eine Aussenseiterin. daran ändern auch die 10 Millionen Pfund auf ihrem Konto nichts. Ihre ältere Schwester ist beliebt, schön, cool und ein Vorbild für viele Mädchen. Doch dann wird sie wegen Drogensucht in ein Krankenhaus eingeliefert. Kann Poppy sie aufmuntern?
Ja, der Titel verspricht ein lustiges Buch, und das war es auch. Ich habe geschmunzelt, gekichert und gelacht.



Mittwochmorgen. Ich war um 6 Uhr morgens wach. Eine ganze Stunde zu früh. Cool, eine Stunde Zeit zu lesen. Aber leider hatte ich kein Buch mehr, das letzte hatte ich gestern Abend durchgelesen. Es ist ein total blödes Gefühl, kein Buch zu haben, was man lesen will. Ehrlich gesagt, ich lese nicht gern Bücher zweimal!

Man könnte sagen:
Ich hatte ein Problem

Liebe Grüsse
Emma

Meine Schätze auf einem Haufen...

14. Mai 2012


Tataaaa... das sind meine beiden Bücherregale!

Da stehn sie, meine beiden Bücherregale, rechts und links von der Tür: 


Regal l, sind doch schon ein paar... :)

Bei Regal l  ist das zweite Brett von oben fast leer. Da kommen meine Büchereibücher rein und Bücher, die mir gehören, die ich aber noch lesen muss... kann... darf... will!!! Links. Durchgelesene Büchereibücher kommen nach rechts und die, die mir gehören werden in ein anderes Regalbrett versorgt. Ihr seht, da habe ich einen genauen Plan. Was mein Bücherregal angeht bin ich aber auch sehr (zu dolle?) pingelig! 


Regal ll mit Leseecke

Und da wäre das zweite. Mit Leseecke. Praktischerweise ist genau das richtige Regalbrett fast leer. War das Zufall? Na ja, auf jeden Fall  steht nur die Edelstein-Triologie und Flams'n'Roses drinn (oder heisst das drauf?) Immer zu greifen nahe. Wenn ich mich dann doch mal von meinem Thron erheben muss, kann ich mein Buch schön auf das Brett legen! (:

So, das wäre auch schon alles über meine Bücherregale. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass man auf dem Foto die Staubschicht auf dem ein oder anderen Buch nicht sieht. Abstauben find ich nämlich total doof!

Und der letzte Teil!

13. Mai 2012

Teuflische Maskerade * Mary Hooper


Die Königin wechselt das Schloss, sie geht nach London. Glücklicherweise zieht Dr. Dee mit Familie und Dienstboten auch nach London. Lucy und die Köchin sollen schon vorgehen, und alles für die Ankunft der Familie fertig machen. Nebenbei kann Lucy ihrer Aufgabe nachgehen: Spionieren. Doch dann kommt Mistress Juliette, ein Mädchen von adeligem Stamm ins Schloss. Tomas, der Hofnarr soll auf sie aufpassen. Lucy ist eifersüchtig. Doch irgendwie kommt dieses Mädchen  Lucy verdächtig vor. Heimlich schleicht sie in die Gemächer von Mistress Juliette. Doch sie wird entdeckt, Diebstahl wird ihr vorgeworfen. Ihr steht ihr eine schlimme Strafe bevor. Aber Lucy läuft weg und bittet Tomas um Hilfe. Können die beiden beweisen, dass Lucy nichts klauen wollte, und was hat mit Mistress Juliette mit allem zu tun?

Ein gelungener Abschluss der Triologie. Toll! Mehr muss ich eigentlich nicht noch sagen! :D

Liebe Grüsse
Emma

Und es geht weiter...

10. Mai 2012

In königlichem Auftrag * Mary Hooper



Offiziell arbeitet Lucy noch immer als Kindermädchen für Dr. Dee. Aber heimlich hat sie noch eine zweite Aufgabe: Als Spionin ihrer Majestät soll sie Ausschau nach möglichen Verrätern halten. Lucy kann es kaum erwarten, dass der nette Hofnarr Tomas, auch Tom genannt, ihr endlich einen genauen Auftrag übermittelt. Da hört sie eines Tages rätselhafte Schreie, die irgendwo aus dem Keller von Dr. Dees Haus kommen müssen. Und bis zum nächsten Fall ist es auch nicht mehr so weit...

Ein wunderschönes Buch. Ich hatte das Gefühl, unsichtbar neben Lucy her zu schweben, so gut geschrieben war es. Mit einem Hauch von Romantik!
Ein MUSS für jeden Bücherfan.

Lesenswert!!!

9. Mai 2012

Im Haus des Zauberers * Mary Hooper



England, gegen Ende des 16. Jahrhundert. Lucy wohnt in einem kleinen Dorf, nahe Londons. Ihr Vater ist ein böser, gewalttätiger Mann, und eines Tages flieht Lucy. Sie macht sich auf den Weg nach London. Nach einer Zeit sieht sie zwei Mädchen, die am Ufer der Themse spielen, plötzlich bleibt eines stecken. Lucy hilft  dem Mädchen und bringt die Kinder nach Hause. Der Vater der beiden ist ein Zauberer. Irgendwie schafft Lucy es, die Köchin und den Hausherren davon zu überzeugen, als Kindermädchen im Hause zu bleiben. Um zu erfahren, was Lucy alles erlebt, müsst ihr das Buch schon selber lesen...
 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design