Ines öffnet die Tür, Markolf Hoffmann

14. Mai 2013

Der Inhalt:

Bei einem der seltenen Besuche bei ihrer Oma Agnes entdeckt Ines eine Tür im Flur die sie noch nie zuvor gesehen hat. Neugierig drückt sie die Klinke runter, die Tür ist verschlossen. Also spricht die 13- jährige ihre Oma auf die Tür an. Diese Antwortet nur geheimnisvoll: Beim nächsten Mal wird sie offen sein. Als Ines die Tür im Mädchen WC sieht, weiss sie nicht was sie tun soll. Ines ruft ihre Oma an. Diese schlägt vor, dass das Mädchen sie besuchen soll. Heimlich tritt Ines die 1 stündige Zugfahrt zu ihrer Oma an. Dort angekommen führt Oma Agnes Ines in den Raum hinter der Tür, sie erzählt Ines das der Raum der auch Refugium genannt wird Wünsche erfüllen kann und die Zeit dort schneller verstreicht als ausserhalb. Da sie schon sehr alt ist über lässt Oma Agnes Ines den Raum. Allerdings gibt es auch ein paar Regeln die beim Benutzen wichtig einzuhalten sind. Mehrmals schärft Ines Oma es dem Mädchen ein. Doch als diese doch langsam gegen die Regeln verstösst wird es für sie unangenehmer als sie jemals ahnte...


Das Cover:

Das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist die Tür zu sehen durch die man ins Refugium gelangt. Durch diese Tür lugt ein Mädchen neugierig in den Raum, Ines. Ausserdem ist ein Teil der holzvertäfelten Wand sichtbar, über dem Boden schwebt Nebel und es ist am linken Rand ein Sessel ausmachbar. Die verschlungenen, etwas altertümlichen Buchstaben runden das Bild perfekt ab.


Meine Meinung:

Die Handlung hätte nicht besser sein können. Der Autor hat seine Ideen prima umgesetzt. Etwas habe ich aber zu bemängeln: Es kam mir manchmal so vor als hätte der Autor vergessen das er ein Jugendbuch schreibt. Genau die ersten zwei Sätze fand ich ziemlich seltsam. Es wird beschrieben das Ines die Tür im Flur ihrer Oma sieht die ihr noch nie zuvor aufgefallen ist. Sie hat das Gefühl die Tür blickt sie an. Und dann steht da unnötiger Weise: Natürlich hatte die Tür keine Augen. Kein Ahnung warum, aber diese Stelle hat mich fürchterlich auferegt. Empfinde nur ich das so seltsam oder bin ich da nicht allein?


Meine Bewertung: 

Ich weiss auch nicht, aber dieser Satz hat das Buch fast einen ganzen Punkt gekostet. Auch sonst fand ich den Schreibstil machmal sehr merkwürdig. 

"Ines öffnet die Tür" bekommt von mir 4 von 5 Punkten.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für dein liebes Kommentar und für's folgen. (:
    Ich bin selbst auch gespannt was noch so alles kommt. :D
    Weil ich auch super gerne lese und immer noch neuen tollen Büchern Ausschau halte hast du eine Leserin mehr.
    Luisa. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Emma,
    wieder ein sehr interessantes buch,
    dass du uns vorgestellt hast.
    Ich finde das Cove rauch super gelungen,
    wie du schon sagtest, geheimnissvoll oder auch
    magisch. Ja, die Stelle ist allerdings
    komisch, vielleicht
    soll es das auch nur verdeutlichen?
    Jeanette ♥

    AntwortenLöschen
  3. Vielen vielen Dank, dass du bei mir immer so fleißig kommentierst. Das freut mich jedes Mal aufs neue.(:

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. danke :)
    ja du hast aufjedenfall recht, ich habe diese ohrringe eigentlich auch nur wegen dem muster gekauft und sie bisher nur einmal getragen, weil sie irgendwie zu auffällig sind :D

    zu dem Buch und deiner Meinung: Ich finde es ebenfalls unnötig in deinem Beispiel zu betonen dass die Tür natüürlich keine Augen hat. Schließlich wird ja schon gesagt, sie habe nur das Gefühl.. ?! :D

    liebste grüßee <3

    AntwortenLöschen
  6. danke♥
    mir geht es grade nicht sehr gut.

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design