Chroniken der Weltensucher- der Atem des Teufels von Thomas Thiemeyer

17. Juni 2013


Titel: Die Chroniken der Weltensucher- der Atem des Teufels
Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Loewe
Seiten: 460 Seiten
Empfohlenes Alter: 12 bis15 Jahren
Erscheinungsdatum: 2012
Kaufen? Klick!











-Aus Zeitgründen wedet ihr hier nur eine kurze Rezension zum vierten Teil der Chroniken der Weltensucher lesen.-


Die Weltensucher, das sind der Naturforscher und Wissenschaftler Carl Friedrich von Humbolt, deren Haushälterin und Freundin Eliza aus Haiti, Humbolts Sohn Oskar, seine Nichte von die Kiwidame Wilma. Wie auch in den drei vohrigen Bänden erleben die vier Freunde ein Abenteuer bei dem sowohl Köpfchen, List und Mut gefragt sind.
Ein Hilferuf aus Java kommt bei dem unerschrockenen Team in Berlin an. In Java werden in letzter Zeit immer mehr Dörfer von unheimlichen Wesen überfallen, alles wird zerstört und meist werden die Bewohner verschleppt. Bei den Angreifern handelt es sich nicht um Menschen. Es ist allerdings niemandem klar, was die Angreifern sonst sein könnten.
Der König des Landes hat einen schlechten, anders kann man es nicht ausdrücken, Plan: Monatlich wird eine junge Frau oder ein Mädchen den Kreaturen beopfert, diese sind dadurch besänftig. Trotzdem gibt es weitere Angriffe auf die Dörfer Javas.

Als der Wisstenschaftler Lilienkron bei einer Reise nach Java in eine Felsspalte klettert und dort von unheimlichen Kreaturen überfallen wird, ist klar: Jemand muss helfen.
Natürlich sind Carl Friedrich von Humbolt und sein Team sofort zur Stelle. Lilenkron begleitet die Abenteurer auf dieser Reise, da er viel nützliche Informationen geben kann. Oskar vertraut Lilienkron von Anfang an nicht, stets hat der das gefühl, der Professor verheimlicht ihnen etwas.


Zuerst einmal: Man muss nicht alle Bände der Reihe nach lesen um alles zu verstehen, es wäre aber gut. Thomas Thiemeyer hat es wieder geschafft, dass seine Geschichte mich in ihren Bann gezogen hat. Es war leicht, in die Geschichte reinzukommen, von Anfang an spannend und die Spannung hielt an. Ich bin wieder einmal begeistert von den Ideen des Autors und dessen Umsetzung. In diesem Fall spreche ich nicht nur von diesem Buch, sondern von allen. Thomas Thiemeyer erschafft in jedem Buch eine neue, uns völlig fremde Welt in der man bei den Abenteuern der Weltensuchern mitfiebert.
Ich bezweifle, dass dies das letzte Abenteuer der Weltensucher wird und bin schon gespannt auf weitere Bände.
Ach ja, die ersten drei Bücher habe ich hier vorgestellt. Ich muss schon sagen: Meine Rezenion hatte eine ungeheuere Länge. ;)

Meine Bewertung:

 "Der Atem des Teufels" war ein packendes und spannendes Abenteuer. Das Buch bekommt 4 von 5 Punkten.







Liebe Grüsse, Emma

Kommentare:

  1. Hört sich auch wieder spannend an....ich glaube diese Bücher würde ich ebenfalls nur so verschlingen^^

    Danke dir für deine lieben Kommentare und lieben Gruß

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. hej,
    inzwischen freue ich mich schon immer, wenn ich sehe, dass du wieder etwas gepostet hast :)
    Ich würde das Buch glaube ich nicht lesen, der Umschlag gefällt mir nicht so. Momentan lese ich Neu-Romancer, ein Buch aus den 80ern, glaube ich. Sci-Fi mit jeder menge Fachbergriffen, von denen genau die mit Fußnoten versehen sind, die ich schon kenne, die anderen nicht ;P.
    Aber falls du einen Buchtipp brauchst, ich fand "Das Geheimnis von Ashton Place" von Maryrose Wood sehr schön. Es ein Buch sowohl für Kinder als auch Erwachsene.
    Es geht darin um die junge Gouvernante Penelope Lumley (es spielt in England zur victorianischen Zeit), die auf das sehr herrschafliche Anwesen der Ashtons kommt und dort auf drei höchst merkwürdige Kinder trifft. Mehr verrate ich nicht. :D kannst du ja mal bei Am**on suchen.

    Liebe Grüße,
    Gefion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für diesen Tipp! Das was ich jetzt über dieses Buch gelesen habe, klingt äusserst interessant. Das Cover sieht echt lustig aus. ;)

      Allerliebst, Emma

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Hey Emma :)
    schade, dass ich nicht mehr zu deinen Lieblingsblogs gehöre :( Was hab ich den geändert/falsch gemacht, dass dir mein Blog nicht mehr so gefällt?
    Ja also solche Erfrischungsdrinks mach ich mir alle paar Tage, wenn ich Lust auf sie habe. Machst du dir auch manchmal welche? Aus Obst oder Gemüse?
    ..mhm.. ich habe zwei Lieblingsbücher. Das eine ist "Das Buch" von den Hohlbeins. Das andere, ist ein Mehrteiler von Peter V. Brett. Der erste Teil heißt "Das Lied der Dunkelheit".
    Kennst du die Bücher?
    Liebst, Jamie :)

    AntwortenLöschen
  5. ui das hört sich aber spannend an! Meine Tante liest aauch so gerne, ich sollte ihr das Buch mal vorschlagen!

    Danke für den Post:) Ich würde mich auch sehr über deinen Besuch freuen liebe Emma!
    Alles liebe,
    www.throughalltimes.blogspot.de

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design