Das Haus auf der Blumeninsel von Christiane Lind

5. Juli 2013



Titel: Das Haus auf der Blumeninsel
Autor: Christiane Lind
Verlag: Knaur
Seiten: 480 Seiten
Empfohlenes Alter: für Erwachsene
Erscheinungsdatum: Juni 2013
Kaufen? Klick!










Laura, Amelia, Emma und Grace. Dies sind die vier Hauptpersonen dieses Buches.
Die junge Engländerin Laura lebt im Jahr 2012 in München. Vor einem halben Jahr ist ihr Mann Fabian gestorben und sie macht sich verantwortlich für seinen Tod. Laura wendet sich von ihren Freundinnen ab, einzig und allein ihre Schwester Hannah bleibt bei Laura und tröstet sie. Hannah macht Laura den Vorschlag, sie solle doch für einige Wochen in das Haus auf der Blumeninsel  (Madeira) ziehen, um sich dort zu entspannen. Gesagt, getan. Laura entdeckt zusammen mit Matthew, einem Fotografen der die Blumen Madeiras fotografiert, eine alte Kiste. Diese enthält Briefe von Amelia, einer entfernten Verwandten. In ihren Briefen offenbart Amelia ihrer ungeborenen Tochter ihre Liebe.

Amelia lebte Ende der 1929er Jahre in Cornwall in England, in dem düsteren Herrenhaus Tristyans Manor. Sie ist zu dieser Zeit 15 Jahre alt. Ihr Mutter ist gestorben, ihr Vater hat wieder geheiratet. Amelia hat drei Stiefgeschwister, von denen sie die älteste, Bethany, aus tiefstem Herzen hasst. Ebenso hasst Bethany Amelia. Bethany ist die klassische Prinzessin: blond, anmutig, graziös und freundlich. Aber nicht zu Amelia. Um Amelias Leben zu ruinieren, lügt Bethany, sie erzählt Unwahrheiten und bekommt von ihren Eltern immer recht.
Knapp dreissig Jahre später, 1956, lebt Emma, eine junge Frau, im Haus auf der Blumeninsel. Glücklich, mit ihrer Tochter Grace und einer Angestellten. Doch eines Tages erhält Emma einen Brief der alles verändert: Ihre Mutter, Lady Bethany, bittet Emma und Grace, nach Tristyans Manor zu kommen. Dort verschwindet Emma spurlos und lässt Grace bei ihrer Mutter zurück ...

Ich liebe dieses Cover! Es strahlt sowohl Fröhlichkeit, als auch Geborgenheit aus. In der Mitte sieht man ein freundlich wirkendes Häuschen, darüber kann man den Titel und den Namen der Autorin lesen. In der oberen rechten Ecke findet man eine Strelitzie.

Dieses Buch ist gigantisch, anders kann man es wohl nicht beschreiben! Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Ich war von Anfang an gefesselt von der bewegenden Geschichte der vier Frauen. Alles war so genau und spannend geschildert, ich konnte mir das finstere Trystians Manor, sine weiten Korridore und die grossen, ungemütlichen Räume perfekt vorstellen. Was habe ich Betahny gehasst. Ich habe Amelia verstanden und mit ihr gelitten.
Der Schreibstil war super, die Handlung und der Aufbau des Buches ebenfalls. Nur einen einzigen Kritikpunkt habe ich: Da das Buch in verschiedenen Zeiten spielt, wechselen diese von Kapitel zu Kapitel. Manchmal war es deshalb ein wenig verwirrend, wenn man z.B. voll in der Geschichte von Amelia drin war und dann ist auf einmal von Laura die Rede. Aber anders lässt sich dies wohl kaum anders lösen.
Ein wunderschöner, fesselnder Roman über Liebe und Hass, mit einem tollen Ende!

Meine Bewertung:

"Das Haus auf der Blumeninsel" bekommt 5 von 5 Punkten.







Viele liebe Grüsse, Emma

Kommentare:

  1. Das Buch Hör sich wirklich sehr spannend an :-) ich wollte mich auch mal bei dir bedanken! Du bis so eine Treue Leserin meines Blogs und schreibst immer so nette Kommentare <3 vielen dank :-) ich weiß das sehr zu schätzen und versuche jetzt auch jedes mal bei dir zu kommentieren <3 LG Jane

    AntwortenLöschen
  2. ...also ich fühle mich von der Beschreibung schon gleich gefesselt. Da möchte man bestimmt nicht mehr aufhören mit lesen^^

    Wünsche dir ein tolles Wochenende und sende herzliche Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  3. Süßer Blog ♥ Ich folge dir, folgst du mir auch? Das wäre soo lieb! (:

    Liebe Grüße, Laura

    alittleredheart.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hui, schon deine Rezi hat mich gefesselt..

    LG von G

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design