In der Bücherei...

6. Juli 2013

eins, zwei, drei...

Nur waren es nicht drei Bücher, sondern sieben Stück.

Auf diversen Blogs habe ich gesehen, wie die Blogger ihr neu gekauften Bücher vorstellen. So etwas Ähnliches mache ich heute auch, nur sind es bei mir die in der Bücherei ausgeliehenen Bücher.

*****
 Als allererstes  habe ich Göttlich verdammt von Josephine Angelini in einem Regal entdeckt und musste es natürlich, wie könnte es auch anders sein, mitnehmen. Von diesem Buch habe ich schon viel gehört und will mir nun eine eigene Meiung dazu bilden.

Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen indem sie sich ineinander verlieben Der ultimative Roman für alle "Biss"- und "Panem"-Fans - mit dem hinreißenden Sehnsuchtspaar: Helen und Lucas. Eine Highschool-Romanze mit Elementen aus der griechischen Mythologie.

 Quelle: Amazon

*****

 

Seit langem schon wollte ich Margos Spuren von John Green lesen. Irgendwie bin ich noch nie dazu gekommen und habe es mir heute endlich ausgeliehen.

Solange Quentin denken kann, ist Margo für ihn das begehrenswerteste Mädchen überhaupt. Doch je näher er ihr kommt, desto rätselhafter und unerreichbarer wird sie. Und dann steht Margo eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe: Er soll sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug begleiten und Freunden, die sie enttäuscht haben, einen Denkzettel verpassen. Quentin macht mit. Für eine Nacht wirft er alle Ängste über Bord. Doch am nächsten Morgen ist Margo verschwunden. Quentin sucht sie verzweifelt und findet Spuren, die ganz bewusst gestreut wurden. Um Margo zu finden, taucht er ein in ihr Universum und folgt ihr quer durch die USA. Es ist eine Reise zu einer Frau, die viel mehr ist, als er sich je erträumt hat, und zugleich ganz anders, als er je hat wahrhaben wollen.
Quelle: Amazon




*****

Nach weiterm Stöbern stiess ich dann auf A World Away von Pauline Francis. Ich liebe Bücher die in der Vergangenheit spielen! 
Die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe. Im Jahr 1586 verschleppen englische Kolonialisten die wunderschöne 15-jährige Indianerin Nadie vom Stamm der Scotan nach England. Dort soll sie mit ihrer exotischen Gestalt anderen die zu besiedelnde "Neue Welt" schmackhaft machen. Gnadenlos zwischen den Kulturen hin- und hergerissen, kann sie nur einem vertrauen, dem jungen Schmied Tom. Die beiden verleiben sich unsterblich in einander. Aber Nadie wird zu ihrem Volk zurück geschickt und ihr Leben wird zur Qual. Bis Tom seine große Liebe endlich wiederfindet ...

Quelle: Amazon

*****
Wintermädchen von  Laurie Halse Anderson zog ich erst nur wegen des schönen Buchrückens und dem Titel aus dem Regal. Doch als ich las, dass es um Magersucht geht, musste das Buch einfach mit.

In der Silvesternacht leisten die beiden Freundinnen Lia und Cassie einen heiligen Schwur: Sie wollen alles dafür tun, die dünnsten Mädchen der Schule zu sein. Nun ist Cassie tot und für Lia bricht eine Welt zusammen. Doch die Stimmen in ihrem Kopf werden immer lauter. Sie befehlen ihr zu hungern und Lia gehorcht - in ihrem einsamen Kampf gegen sich selbst, ihre Eltern und ihre tote Freundin, die in der Welt der Wintermädchen auf sie wartet.
Quelle: Amazon

*****

Oft schon habe ich den Klappentext von Blumen für den Führer von Jürgen Seidel durchgelesen, konnte mich aber nicht überwinden, es mitzunehmen. Heute schon.

Sommer 1936. Die 15-jährige Reni wird dazu auserwählt, Reichskanzler Hitler bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele pressewirksam einen Blumenstrauß zu überreichen. Reni ist überwältigt – verehrt sie Hitler doch glühend. Der Führer scheint ihr der Inbegriff alles Guten und Gerechten, und nun soll sie – das Waisenkind – ihm von Angesicht zu Angesicht gegenübertreten. Doch Reni ist gar kein Waisenkind, sondern die Tochter eines Grafen. Ihr Vater gehört zu den einflussreichsten Kreisen des aufstrebenden Nazi-Regimes und ist fest entschlossen, seine hübsche blonde und blauäugige Tochter künftig vorteilhaft einzusetzen. Reni kann ihr Glück kaum fassen – bis ihr Vater ihr rigoros den Umgang mit den sogenannten "Subjekten" verbietet. Damit meint er zum Beispiel Jockel, den Jungen, in den sich Reni bis über beide Ohren verliebt hat. Verzweifelt versucht Reni zu leugnen, dass in ihrer Welt plötzlich nichts mehr so hoffnungsvoll ist, wie es schien.
Quelle: Amazon

*****

Tja, dann habe ich tatsächlich noch Isola von Isabel Abedi entdeckt und musste es auch mitnehmen. ;)

Zwölf Jugendliche, drei Wochen allein auf einer einsamen Insel vor Rio de Janeiro als Darsteller eines Films, bei dem nur sie allein die Handlung bestimmen. Doch bald schon wird das paradiesische Idyll für jeden von ihnen zu einer ganz persönlichen Hölle. Und am Ende müssen die Jugendlichen erkennen, dass die Lösung tief in ihnen selbst liegt.
Quelle: Amazon

*****

Und dann, als ich schon fast gehen wollte, sehee ich doch tatsächlich Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater. Hoffentlich wird es so gut wie die Nach dem Sommer- Triologie.
Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel. Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot.
Quelle: Amazon

*****

Diese Bücher habe ich mir also in der Bücherei ausgeliehen. Kennt ihr eines der Bücher und würdet ihr mir eines besonders empfehlen? Wie findet ihr diese Art der Posts? Soll ich öfters Neuankömmlinge aus der Bücherei oder aus dem Buchladen posten?
Ich freue mich über ein Feedback, habt ein schönes Wochenende!
Liebe Grüsse,
Emma

Kommentare:

  1. Eure Bibliothek ist aber gut bestückt :-)
    "Göttlich verdammt" ist ein wirklich guter Trilogie-Auftakt und "Rot wie das Meer" ist einfach nur toll .... Viel Spass mit den Büchern.

    LG Favola

    AntwortenLöschen
  2. "Wintermädchen" und "Isola" hab ich schon gelesen und beide Bücher haben mit total gut gefallen :) ich finde es immer interessant welche neuen Bücher andere Blogger so haben!

    AntwortenLöschen
  3. Das erinnert mich an meine Zeit wo ich mir Bücher ausgeliehen habe. Damals fuhr noch ein Bücherreibus rum, ich habe ihn geliebt.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design