Das Mädchen mit dem Haifischherz" von Jenni Fagan

29. April 2014








Titel: Das Mädchen mit dem Haifischherz
Autorin: Jenni Fagan

Reihe: -
Seiten: 262Seiten
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: März 2014
Verlag: Kunstmann
Kaufen? Klick!
Bildquelle: Amazon


Anais Hendricks ist fünfzehn und sitzt auf dem Rücksitz eines Polizeiautos. Ihre Schuluniform ist blutverschmiert, und am anderen Ende der Stadt liegt eine Polizistin im Koma. Doch Anais kann sich da an nichts erinnern. Jetzt ist sie auf dem Weg ins Panoptikum, eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche, die für das Waisenkind am Ende einer langen Kette von Heimen und Pflegefamilien steht. Das Panoptikum, ein ehemaliges Gefängnis im Niemandsland der Provinz, scheint wie gemacht für Anais, die mittlerweile sowieso denkt, sie sei ein Experiment, das Objekt einer Reihe von Versuchen, die zeigen sollen, wann ein Mensch zerbricht. Während Anais mit ihrer schwierigen Vergangenheit ringt und sich mit Mut und Fantasie durch ein Fürsorgesystem boxt, das ihr einen Schlag nach dem anderen versetzt, findet sie in den anderen Jugendlichen des Panoptikums fast so etwas wie eine Familie. Eine Familie, die sich ihre eigenen Mythen und Legenden schafft und deren Bande stärker sind als das System, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Es sei denn, du hast ein Haifischherz und Freunde, die dir helfen, ihm zu folgen ... 



 Ich stand dem Buch seeehr kritisch gegenüber. Der Klappentext hat mich  nicht gerade angesprochen, aber wir haben es auf der LBM umsonst bekommen. Danke an LoveleyBooks! ♥ 
Da ich aber eine gute Kritik von einem Unicorn gelesen habe dem ich vertraue, dachte ich: Dann lese ich es doch mal! Dennoch hatte das Buch bei mir von Anfang an einen weiteren Minuspunkt: Das Cover! Es gibt ja immer mal Cover die nicht so hübsch sind. Aber das??! Was hat sich der Verlag nur bei so einem Cover gedacht? Jaja, Geschmäcker sind verschieden, aber das ist einfach nur grauenvoll. Tut mir leid, dass ich das so ausdrücke...
Nun gut, jetzt aber zum Inhalt: Den Schreibstil finde ich ganz okay, es las sich nicht flüssig, ich habe aber auch schon blödere Schreibstile gelesen. Besonders gestört haben mich die ganzen Schimpfwörter, das sind keine schönen und ich möchte sie hier garantiert nicht nennen. Ich habe ja nichts gegen ein Schimpfwort, aber wenn auf jeder 5. Seite ein richtig schlimmes Schimpfwort kommt, wirds langsam schon nervig. 
Die Protagonistin Anais ist so, wie die New York Times es unter dem Klappentext beschreibt: Zum Verfluchen und zum Verlieben. Einerseits fand ich Anais einfach nur schrecklich: stur, gemein, nervig, reizbar und so weiter... Anderseits war sie zwischendurch auch echt nett, hat sich für andere eingesetzt und auch Schwäche gezeigt. Doch kaum hatte man sie also einigermassen ins Herz geschlossen, machte sie etwas richtig Dummes und ZACK - Sie war wieder so unsympathisch wie nur überhaupt möglich. Die Autorin hat es einem echt schwer gemacht!
Die Handlung des Buches hat mir insgesamt gut gefallen. Es blieb meistens spannend und dennoch konnte ich mich nicht überwinden weiterzulesen. So habe ich (in den FERIEN) circa 5 Tage für das Buch gebraucht. Was am Ende Schuld daran ist, kann ich nicht sagen. 

Von mir gibts 3 Punkte, immer noch eine nette Bewertung.
---
Ich wünsche euch einen tollen Abend ♥

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch nach den ersten paar Seiten abgebrochen, da ich mit den ganzen Schimpfwörtern nicht klar kam :/
    Dir übrigens auch einen tollen Abend ^^
    Celine ♥

    AntwortenLöschen
  2. Also ICH finde das Cover mega Schön *----* Aber bin damit ziemlich die einzige ^^

    Tolle Rezi ♥

    AntwortenLöschen
  3. Haha beim Cover geb ich dir zu 100% recht ;)
    LG Anna ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Cover irgendwie komisch und es spricht mich auch so eher weniger an, aber eine tolle Rezi :)
    Liebst, Emme♥

    AntwortenLöschen
  5. Also kann ich nur zustimmen. Bei dem Cover wäre ich auch nicht in Versuchung gekommen das Buch überhaupt in die Hand zu nehmen, aber wie du schon schreibst: die Geschmäcker sind verschieden. Zuerst hat es sich ja nicht schlecht angehört, aber nachdem was du schreibst, vor allem mit den Schimpfwörtern, ginge es mir wahrscheinlich so wie dir. Irgendwann nervt sowas.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Bei dem Cover muss ich dir zustimmen , das finde ich auch grausam :D ansonsten finde ich aber das sich das Buch eigentlich ganz gut anhört :)
    Liebste Grüße Jil

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design