"Wen liebst du, wenn ich tot bin?" von CJ Flood

25. Mai 2014








Titel: Wen liebst du, wenn ich tot bin?
Autorin: CJ Flood


Reihe: -
Seiten: 272 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: Januar 2014
Verlag: Arena
Kaufen? Buchladen Appenzell
Bildquelle: Amazon
 


Niemand sollte so umkommen wie er - das sagen alle die Gesichter hier. Ich stelle mir vor, wie er da liegt, in der viel zu grossen Kiste. Ich möchte die Kiste öffnen und zu ihm hineinsteigen. Ihn ganz fest in eine Decke wickeln. Ich kann den Gedanken, dass ihm kalt ist, nicht ertragen. Und die ganze Zeit kreist nur eine Frage in meinem Kopf wie eine Motte um die Glühbirne: Kann man jemanden lieben, der einen Menschen getötet hat, den man liebt?
 

Der Titel des Buches hat mich auf jeden Fall angesprochen. Es hat mich sehr interessiert, was genau sich hinter so einem Titel verbirgt. Etwas abgeschreckt hat mich hingegen das Cover: Ich verstehe nicht, wie es mit der Geschichte des Buches zusammenhängen soll. 
Im Buch geht es darum, dass sich auf der Koppel neben dem Haus von Ines eine Zigeunerfamilie niedergelassen hat. Ines Vater hegt einen tiefen Hass gegen die Zigeuner und setzt alles daran, sie wieder loszuwerden. Er verbietet Ines und ihrem Bruder Sam jeglichen Umgang mit den Zigeunern. Natürlich, wie könnte es auch anders sein, verliebt sich das Mädchen in den Zigeunerjungen Trick. Diese Beziehung wird ihr von ihrem Vater und ihrem Bruder verboten, doch dann geschieht etwas Schreckliches, was alles verändert...

Ines mochte ich ganz gerne, nur fand ich sie als Protagonistin eines Buches ein bisschen naiv und langweilig. Sie hat schwer mit dem Verschwinden ihrer Mutter zu kämpfen, weil es ihren Bruder sehr verändert hat. Insgesamt ist sie ganz nett, als Protagonistin eines Buches aber ein bisschen zu langweilig.
 Interessanter fand ich da schon Trick, den Zigeunerjungen. Er hat ein echt hartes Leben und schafft es trotzdem, nett und freundlich zu den Leuten zu sein - vorausgesetzt sie sind es zu ihm. Aber er tut dann etwas, was ich ihm echt nicht verzeihen kann.
Der Klappentext verspricht eine tragische, interessante und wirklich spannende Geschichte! Leider ist der Schreibstil sehr kindlich und von Tragik keine Spur. Wirklich mitgenommen haben einen die Ereignisse nicht, ich fand das Ganze eher nervig. 

 
Für zwischendurch ist das Buch ganz okay, doch wer ein tragisches Buch erwartet, sollte sich hier nicht auf den Klappentext verlassen.
 

Kommentare:

  1. Tolle Rezi, liebes Agentchen ;) ♥

    AntwortenLöschen
  2. ja, das cover ist toll, und die frage auf dem cover hat eine große daseinsberechtigung, es lohnt sich sich mit ihr auseinanderzusetzen - die frage zur beziehung mit einem mörder is das schon wieda eine schnell verneinbare..
    okay, angenommen die mutter meiner freundin würde mir die zeit mit ihr verbieten - das muss ganz bitter sein - sie dafür umbringen? das muss kindlich dumm sein..

    AntwortenLöschen
  3. Supi Rezi! ♥
    Liebe Grüße und schönen Start in die Woche!
    http://remembertoloveit.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  4. Schade dass dir das Buch nicht so gut gefiel, das klang ja echt gut...aber eine schöne Rezi :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi! Das Buch fand ich auch wegen des Titels richtig interessant, aber bisher hab ich mich nicht dazu durchgerungen es zu lesen.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design