"Rock War - Unter Strom" von Robert Muchamore

9. Februar 2015

 






Titel: Rock War - Unter Strom
Autorin: Robert Muchamore
Reihe: ja
Seiten: 384 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: September 2014
Verlag:
cbt
Bildquelle: Amazon





ROCK WAR
Nur einer kann gewinnen.
Jay spielt Gitarre und schreibt Songs - doch seine Familie und ein miserabler Drummer verhindern seinen grössten Traum: Rockstar zu werden. Summer hat für kaum jemand anderen Zeit als ihre schwerkranke Grossmutter. Doch Summers Stimme ist dazu gemacht, Millionen zu begeistern - wenn ihr Lampenfieber es zulässt. Dylan liebt nichts mehr als das Nichtstun. Erst als der Rugby-Coach seiner Schule ihm Beine macht, tritt Dylan widerstrebend einer Band bei - und entdeckt sein Talent. Alle drei stehen kurz vor dem grössten Wettkampf ihres Lebens. Und sie spielen um alles...

Ich war sehr gespannt auf das Buch, da ich noch nie ein Buch in diesem Stil gelesen hatte. 
Das Cover passt meiner Meinung nach zum Titel, aber nicht zum Inhalt, der nur halb so dramatisch ist, wie der Titel es vermuten lässt. 
Die Protagonisten des Buchs sind die drei Jugendlichen Jay, Summer und Dylan.
Jay wächst in einer Grossfamilie auf, der oft ein bisschen Geld fehlt. Er versteht sich gut mit seiner Mutter und seinem Stiefvater, zu seinen Halbbrüdern ist das Verhältnis aber eher schwierig. Kriminalität spielt in seiner Familie eine Rolle, aber sie versuchen, das Beste aus der schwierigen Situation zu machen. Von allen dreien mochte ich ihn am liebsten.
Summer, die eine atemberaubende Stimme hat, wohnt nicht bei ihren Eltern, sondern bei ihrer schwerkranken Grossmutter. Finanziell geht es den beiden nicht gut und die kranke Grossmutter beansprucht viel von Summers Zeit. 
Im Gegensatz zu den beiden anderen geht es Dylan gut, seine Familie hat genug Geld. Allerdings hat Dylan ein Problem damit, an einer Sache dran zu bleiben. immer wieder verbaut er sich Chancen.
Doch alle drei haben etwas gemeinsam: Sie lieben die Musik!
Die Handlungsstränge bleiben lange getrennt. Anfangs erfährt man sehr viel über die Charaktere und wie sie leben. Deshalb hielt sich die Spannung anfangs in Grenzen und ich fand es erst nicht so toll.
Doch je weiter das Buch vorschreitet, desto spannender und actionreicher wird es. Die Handlung kommt ins Rollen und das Treffen der drei kommt immer näher...
Der Schreibstil ist angenehm  und flüssig zu lesen, nach den kleinen Anlaufschwierigkeiten hat mir das Buch sehr gut gefallen.
Es endet zum Glück nicht in einem Cliffhanger, aber dennoch bin ich sehr gespannt, was im 2. Band passieren wird.


Eine nette Geschichte, ich vergebe 4 von 5 Punkten.
---

Kommentare:

  1. Huhu Emma,
    schöne Rezension, das Buch hört sich irgendwie cool an, sowas habe ich auch noch nie gelesen, du hast mich neugierig gemacht ;)
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    Schöne Rezi.Klingt ganz intressant!
    Liebe Grüße,
    Jasmines Buchecke

    AntwortenLöschen
  3. Hm, so wirklich nach meinem Geschmack klingt das Buch nicht, aber du hast mich doch neugierig gemacht :) Vielleicht sehe ich das Buch ja mal in der Bücherei, dann werde ich es mal mitnehmen ;)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design