"Liv Forever" von Amy Talkington {Rezension}

10. März 2015




Titel: Liv Forever
Seiten: 316 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: Februar 2015
Verlag: Gulliver

Reihe:
-
 Warum hatte ich ihm nicht gesagt, was ich fühlte? Warum war ich ihm ausgewichen, als er mich küssen wollte? Warum hatte ich ihm nicht gesagt, dass ich noch nie jemanden so geliebt hatte?
Liv würde alles dafür geben, Malcolm noch ein einziges Mal berühren zu können. Ihm ihre unendliche Liebe zu gestehen. Doch Liv ist tot - eigentlich...

Wow. Ich bin immer noch ganz baff, das Buch hat mich so begeistert und überrascht, damit hätte ich nicht gerechnet!
Olivia, genannt Liv wurde jahrelang von einer Pflegefamilie in die nächste abgeschoben. Als Kind erlebt Liv keine Liebe und auch als sie dann endlich von einem netten Ehepaar adoptiert wird, kann sie keine Liebe empfinden. 
Das Mädchen wünscht sich nichts lieber, als in das Internat Wickham Hall zu kommen, wo ihre Kunst gefördert würde. Aber Livs Adoptiveltern sind nicht reich und ohne das ordentliche Schulgeld ist es fast nicht möglich, das Internat zu besuchen. Dennoch, Liv kann die Schule von sich überzeugen und bekommt ein Stipendium. 
Doch auf dem Internat angekommen merkt sie, dass es doch nicht so ist, wie sie es sich erträumt hat. Das einzig Gute an der Schule scheint Malcolm zu sein, dem die Frauenwelt zu Füssen liegt...

Der Klappentext, der Titel und das Cover liessen auf einen netten, aber leicht kitschigen Roman schliessen, doch das ist "Liv Forever" ganz bestimmt nicht!
Das Buch beginnt äusserst mysteriös und hat mein Interesse sofort geweckt. Denn über das ganze Buch hinweg ging es nicht nur um Liv, sondern auch über ein paar andere Mädchen. Was es mit denen auf sich hat, verrate ich aber nicht. ;)

Die Autorin hat die Charaktere sehr authentisch beschrieben. Liv habe ich sofort ins Herz geschlossen, denn sie ist anders als die ganzen hochnäsigen, reichen, schönen und überaus begabten Schüler des Elite-Internats. Auch Malcolm war mir gleich sympathisch, er enstpricht zwar den Vorstellungen der Schule und ist einer der beliebtesten Jungs, aber er ist anders. Malcolm hat keine Scheu, sich mit der "uncoolen" Liv zu treffen und sich in sie zu verlieben. Das alles klingt sehr klischeehaft, allerdings spielt sein Status noch eine entscheidene Rolle.

Amy Talkington hat für das Buch eine sehr gute Kulisse gewählt. Das Internat ist alt, steht in einem grossen Park, es gibt einen See und sogar einen unheimlichen Friedhof. Das klingt danach, als könne man sich gut gruseln, doch vor allem gegen Ende hätte es gruseliger sein dürfen.
Dennoch: Das Buch ist gut geschrieben, man kann sich leicht in die Geschichte hineinversetzen und hat Spass am Lesen. 


Ich gebe diesem gelungenen Buch 4.5 von 5 Punkten.
---

Kommentare:

  1. Heiii Emmaleinchen <3

    Wundervolle Rezi, nichts anderes bin ich von dir gewöhnt-deine Worte verzaubern und man weiß immer, dass man auf dein Urteil vertrauen kann :* Hab das Buch schon selbst gelesen und war ähnlich begeistert wie du :)

    Fühl dich geknuddelt und hab einen wundervolle Abend!!!!!
    Alles Liebe, Leslie

    AntwortenLöschen
  2. Huhhu emma ♡
    von dem buch hab ich noch gar nichts gehört ;) aber das cover ist richtig schön :*
    Schöne rezi :) du hast wirklich talent mir bücher schmackhaft zu machen
    LG anna

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat das Buch auch gut gefallen:) Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  4. Das Cover ist unglaublich schön *_*
    Du hast mich jetzt mit deiner Rezenson echt neugierig gemacht, das Buch ist sofort auf meine Wunschliste gewandert :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design