"Mein Herz und andere schwarze Löcher" von Jasmine Warga {Rezension}

11. Juni 2015

  Bildquelle: Amazon







Titel: Mein Herz und andere schwarze Löcher
Autorin: Jasmine Warga
Seiten: 384 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: April 2015
Verlag: FISCHER Sauerländer

Reihe: -
»Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich hoffe, dass sein Herz genauso wild klopft. Ich weiß, dass die Menschen einander seit tausend Ewigkeiten küssen, aber jetzt, in diesem Augenblick, fühlt es sich an, als wäre das Küssen ein Geheimnis, das nur Roman und ich kennen.«

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich ... Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.

Eine Geschichte über zwei, die den Tod suchen – und die Liebe ihres Lebens finden


 
 "Mein Herz und andere schwarze Löcher" hat mich schlichtweg begeistert. 
Die Protagonistin ist die 16-jährige Aysel. Sie ist jung und hätte eigentlich ihr ganzes Leben vor sich. Doch Aysel ist depressiv und der einzige Ausweg aus ihrer Situation scheint für sie der Tod. Im Internet stösst Aysel auf viele Seiten um sich dort mit anderen Menschen auszutauschen, die den gleichen Plan verfolgen wie sie. Aysel ist auf der Suche nach jemandem, mit dem sie zusammen ihr Leben beenden kann. Sie trifft auf Roman, der nur ein Jahr älter ist als sie. Die beiden tauschen sich aus und schon bald steht das erste Treffen, bei dem sie sich über ihren Tod unterhalten wollen.
Zu Aysels Erschecken findet sie Roman ziemlich sympathisch und mit jedem neuen Treffen fühlt sie sich enger zu ihm hingezogen. Was soll sie tun?

Im Vordergrund des Buches stehen die Themen Suizid und Depression. In der heutigen Zeit leider sehr wichtige Themen und ich finde es gut, dass darüber Bücher geschrieben werden. Man erfährt viel über die Gefühlswelten der beiden und wird mit ihren Gedanken konfrontiert. 

Was Aysel und Roman angeht, muss ich glücklicherweise sagen, dass ich mich nur zu einem Gewissen Punkt mit ihnen identifizieren konnte. Den Gedanken, mein Leben in so einem jungen Alter selbst zu beenden, ist mit glücklicherweise völlig fremd. Allerdings bin ich der Ansicht, dass man immer tun sollte, was man für das Richtig hält. Eine verzwickte Situation, wie ich finde.
 An gewissen Stellen konnte man leider ein wenig vorhersehen, wie es weitergehen wird. Dann gab es jedoch auch Stellen, die total unerwartet kamen und an denen ich sehr überrascht war.
Das Buch bleibt also spannend, unter anderem natürlich auch wegen der Tatsache, dass man wissen möchte, ob der Selbstmord der beiden glückt.
Doch das müsst ihr natürlich selbst nachlesen, ich wünsche viel Spass. :)


Eine wundervolle, sehr lesenswerte Geschichte.
---

Kommentare:

  1. Du gehst auf South Side oder ? Find ich auch cool! Ich bin eher der Reggae Hörer , weswegen Summerjam einfach perfekt für mich ist ! :)
    Hab eine schöne Woche!
    www.wondering-ann.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau! :) Mein absolutes Highlight ist eindeutig, dass ich Casper sehen werde! *-*
      Dir auch eine schöne Woche und viel Spass auf dem Summerjam,
      Emma

      Löschen
  2. Tolle Rezension meine Liebe, das Buch geistert ja schon ne Weile bei mir auf der Wunschliste, und vllt sollte ich es mir doch zum Geburtstag wünschen.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen

 
"Emmas Lesewiese"by Emma | Design by Mara@Design